Top-Platzierungen der SSV-Läufer auf internationaler Ebene

Mit starken Leistungen und Top-Platzierungen konnten die SSV-Mittel- und Langstreckenläufer beim 29. internationalen Läufermeeting in Pliezhausen überzeugen. Bei diesem Läufermeeting standen für die SSV-Läufer, die alle Mitglieder des Stadtwerke Ettlingen – LG Region Karlsruhe Laufteams sind, sowohl Hindernisläufe als auch sonst eher selten gelaufene Strecken wie z.B. die 1.000 und 2.000 m Distanzen auf dem Programm.

Christoph Kessler musste sich bei den Männern über die 1.000 m in der sehr guten Zeit von 2:22,32 min. nur um hauchdünne zwei Zehntelsekunden dem Algerier Cherrad Oussama geschlagen geben. Im 1.000 m Lauf der Frauen zeigte Jana Reinert, dass ihre Formkurve endlich wieder nach oben zeigt und sie auf internationaler Ebene schon ganz in die Spitze laufen kann. In der guten Zeit von 2:42,60 min holte auch sie sich einen zweiten Platz.

Einen starken Auftritt hatte auch Johanna Flacke, die sich an die für sie eher „ungewöhnliche“ 2.000 m-Hindernisstrecke wagte und dafür mit der guten Zeit von 7:09,22 min. und Platz 4 belohnt wurde. Über die 2.000 m Hindernisstrecke der Männer belegte Christoph Wallner mit neuer Saisonbestleistung von 6:01,74 min Platz 5.

SSV Läufer mit starken Leistungen

Arbogast gewinnt erneut die Badische Meile

Jannick Arbogast, der letztjährige deutsche Meister im 10 km-Straßenlauf, zeigte am Sonntag bei der Badischen Meile in Karlsruhe, dass er auch in diesem Jahr schon früh in der Saison nahtlos an die Klasseleistungen vom vergangenen Jahr anknüpfen kann. Über die ca. 8,9 km lange „Meile“ siegte Arbogast, der Mitglied des Stadtwerke Ettlingen-LG Region Karlsruhe-Laufteams ist, in der sehr guten Zeit von 28:27 Minuten sowie mit einem beeindruckenden Vorsprung vom mehr als 10 Sekunden vor dem Zweitplatzierten Jasper Püschel (ebenfalls LG Region Karlsruhe). Als Fünfter überquerte mit Christoph Uhl ein weiterer SSV-Langstreckler in der ebenfalls starken Zeit von 29:36 Minuten die Ziellinie und komplettierte den Erfolg.

Jugendstaffeln qualifizieren sich für die deutschen Meisterschaften

Im Rahmen eines in Frankfurt ausgetragenen Qualifikationswettkampfes für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften sicherten sich drei SSV-Jugendliche in den 4×100 m-Staffeln der weiblichen und der männlichen Jugend der LG Region Karlsruhe gleich zu Beginn der Freiluftsaison das Ticket für die deutschen Staffel-Meisterschaften.

In der Staffel der männlich Jugend U16 unterboten Emil Adam und Philipp Schwarzwälder zusammen mit ihren Teamkollegen Hendrik Bung und Heiko Gussmann vom MTV Karlsruhe  in der Zeit von 47,15 sec. die Qualifikationsnorm deutlich.

Bei der weiblichen Jugend holte sich Sharleen Klein (SSV) gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen Marie Streichsbier, Nele Zwirner und Mikaelle Assani (alle drei vom MTV Karlsruhe) in der Zeit von 49,43 sec. sogar gleich zwei Qualifikationen und zwar sowohl für die Jugend U18- als auch für die Jugend U20-Deutsche Meisterschaft.

Meistertitel für SSV-Läufer

Christoph Kessler erneut deutscher Vizemeister 

Viel Licht und etwas „Schatten“ gab es für SSV-Mittelstreckler Christoph Kessler am vergangenen Wochenende bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig. Im Vorlauf erzielte Christoph über die 800 m der Männer mit der sehr guten Zeit von 1:47,83 min. nicht nur die beste Zeit aller Läufer im Feld, sondern er qualifizierte sich damit auch für die Hallen-Europameisterschaft in Glasgow. Der Endlauf geriet dann allerdings zu einem typischen 800 m-Meisterschaftsfinale mit vielen taktischen Plänkeleien und Tempoverschleppungen. Dem starken Finish von Lokalmatador Robert Farken aus Leipzig konnte Christoph dann leider nicht gegenhalten, so dass er in der Zeit von 1:49,70 min. – wie schon im vergangenen Jahr – mit der Silbermedaille „vorlieb nehmen musste“. Dennoch für Christoph, der in den vergangenen Wochen durch einen Magen-Darm-Infekt in seinem Trainingsaufbau zurückgeworfen worden war, ein Riesenerfolg.

Silber und Bronze für SSV-Läufer bei Süddeutschen Crosslauf-Meisterschaften 

Die beiden SSV-Neuzugänge Jannick Weiß und David Mahnke – beide wie auch Christoph Kessler Mitglieder des Stadtwerke Ettlingen / LG Region Karlsruhe Laufteams – zeigten bei den Süddeutschen Meisterschaften am vergangenen Wochenende in Stockach ausgezeichnete Leistungen und holten eine Silber- und eine Bronzemedaille nach Ettlingen.

Janick lief über die 9 km-Streckebei den Junioren U23 ein sehr couragiertes Rennen und hielt sich über die gesamte Distanz in der Spitzengruppe. Dies wurde am Ende mit den zweiten Platz und der Silbermedaille in der sehr guten Zeit von 30:01,4 Minuten belohnt.

David Mahnke holte sich in seinem ersten Jahr für die SSV über die 4,5 km der Jugend U 20 die Bronzemedaille in der Zeit von 15:51,2 Minuten.

Leichtathleten dominieren bei Sportlerehrung der Stadt

Sage und schreibe 27 Leichtathleten über alle Altersklassen hinweg wurden am vergangenen Freitag bei der Sportlerehrung der Stadt Ettlingen ausgezeichnet. Diese Athleten hatten in 2018 sowohl in Einzeldisziplinen als auch in Staffeln und Mannschaften Siege auf allen Ebenen von badischen bis zu deutschen Meisterschaften errungen. Ein besonderer Dank dafür geht an unsere Jugendtrainer, allen voran Sandra Ott, die viele der Athleten von klein auf betreut.

So viele Sportler wie geehrt wurden bekommen wir gar nicht aufs Bild, hier einige von ihnen (v.l.n.r.): Niklas Ulbrich, Philipp Schwarzwälder, Sharleen Klein, Maike Sauer, Jan Philipp Sauer

Bei den Ehrungen sind u.a. Langläufer Jannick Arbogast als deutscher Meister über 10 km auf der Straße sowie Christoph Kessler, der u. a. deutscher Vizemeister über 800 m der Männer wurde und auch Platz 2 der deutschen Bestenliste 2018 über 800 m belegte, zu nennen. Darüber hinaus konnten bei den deutschen Jugendmeisterschaften David Braitmaier mit einer Bronzemedaille über 300 m Hürden sowie Janine Winterbauer als Sechste im Weitsprung glänzen.

Hier unsere Top-Athleten in Gesellschaft von OB Johannes Arnold (v.l.n.r.): Nils Kruse, Jannick Arbogast, Christoph Kessler

Mit Jannick Arbogast war zum dritten Mal in Folge ein SSV-Leichtathlet als einer der drei Finalisten zur Wahl zum Sportler des Jahres 2018 in Ettlingen nominiert worden. Nachdem in den beiden vorangegangenen Jahren mit Zehnkämpfer Nils Kruse (2016) und Mittelstrecklerin Jana Reinert (2017) diese Ehrung jeweils an SSV-Leichtathleten ging, reichten die Stimmen in diesem Jahr leider für Jannick nicht ganz, um den „Hattrick“ für die Leichtathleten vollständig zu machen.

Und noch ein paar Athleten: Felix Nübel, Emil Adam, Max Köhler, Niklas Ulbrich, Philipp Schwarzwälder

Leichtathleten mit starker Winter-Crosslaufsaison

Jannik Weiss mit Mannschafts-Bronze bei der Cross-Europameisterschaft

Der erst vor Kurzem im Rahmen der Kooperation zwischen den Stadtwerken Ettlingen und dem LG Region (LGR) Karlsruhe Laufteam von der LG Rhein-Wied zum SSV gewechselte Jannik Weiß (Junioren U20) hatte sich aufgrund seiner guten Leistungen über die Sommersaison hinweg für die Europameisterschaften im Crosslauf Mitte Dezember im holländischen Tilburg qualifiziert. Bei seiner ersten Europameisterschaftsteilnahme ging Jannick sein Rennen über die 5.000 m Strecke eher defensiv an und kam im Ziel in der Einzelwertung auf Rang 37 (19:15 min). Gemeinsam mit seinen Mannschaftskollegen aus dem DLV-Team sicherte sich Jannik damit hoch verdient die Bronzemedaille und feierte somit einen großartigen EM-Einstand.

Silvesterläufe als Highlight zum Jahresende

Während viele den letzten Tagdes Jahres eher gemütlich begehen, waren einige SSV Läufer wie in jedem Jahr bei Silvesterläufen im In- und Ausland am Start – und das sehr erfolgreich.

David Mahnke, ebenfalls ein diesjähriger SSV-Neuzugang im Rahmen des SWE-LGR Laufteams, startete beim Spiridon Silvesterlauf in Frankfurt und konnte hier in starken 33:01 min über 10 km klar die Altersklasse U20 für sich entscheiden. In der Gesamtwertung über alle Altersklassen erreichte David einen großartigen fünften Rang.

Der regionale Klassiker unter den Silvesterläufen ist schon seit Langem der Volkslauf in Forchheim. Diesen Lauf nutzte Felix Wammetsberger, der eigentlich seit mehreren Monaten an der Queens University in den USA studiert, für einen Leistungstest während seines momentanen Heimatbesuches. Dieser Leistungstest verlief sehr erfolgreich, denn Felix sicherte sich in einem taktisch klugen Rennen bei den Männern den Sieg über die 10 km in guten 33:50 min.

Nicht nur in Deutschland, sondern sogar auf Teneriffa waren SSV Athleten beim Silvesterlauf am Start. Seit dem 28. Dezember befindet sich eine kleine Läufergruppe für etwa zwei Wochen im Süden der Insel im Trainingslager. Die „San Silvestre Golden Mile“ über 5 km nutzen sie im Rahmen dieses Trainingslagers als erste harte Tempoeinheit. Jannik Arbogast, der diesjährige deutsche Meister über 10 km Crosslauf, lief von Beginn an in der Führungsgruppe mit. Etwa 500 m vor dem Ziel konnte er sich von dieser Gruppe lösen und sicherte sich souverän den Sieg in 15:29 min. Eine knappe Minute danach überquerte mit Holger Körner ein weitere SSV-Athlet die Ziellinie. Er sicherte sich, nach einem sehr starken letzten Kilometer, in 15:52 min den fünften Platz. Die Frauenkonkurrenz gewann Johanna Flacke unangefochten in 18:27 min.

Neue Jugendtrainer für die Leichtathleten

Der Förderverein der „Freunde der Leichtathleten in Ettlingen e.V.“ freut sich, die Trainerausbildung zweier neuer Jugendtrainer zu unterstützen. Pia Gerstner, langjährige erfolgreiche Mehrkämpferin für den SSV Ettlingen und die LG Region Karlsruhe, und Bernd Benzinger absolvieren aktuell ihre anspruchsvolle und vielseitige Ausbildung zum Trainer C Leistungssport. Mit Hilfe der großzügigen Spenden aus dem letzten Jahr (wir berichteten) kann der Förderverein die Ausbildung finanziell unterstützen. Damit stellt der SSV Ettlingen das Training des hoffnungsvollen Leichtathletik-Nachwuchses sicher, das aktuell wegen der widrigen Bedingungen anstatt im Albgaustadion in der Europahalle stattfinden muss. Der Förderverein hofft weiterhin auf einen baldigen Baubeginn der neuen Tribüne, damit das dringend benötigte Stadion bald wieder nutzbar ist.

‚Ettlingen tanzt‘ unterstützt ‚Ettlingen läuft‘

In den zurückliegenden Sommerferien hat das TanzCentrum Ettlingen unter dem Motto „Ettlingen tanzt für den guten Zweck“ ein kostenloses Tanzprogramm angeboten. Spenden konnten die Tanzpaare natürlich gern: für Vereine, die Projekte mit Kindern und Jugendlichen durchführen und für die Bürgerstiftung.

Paare mit Vorkenntnissen, die ihre Tanzkenntnisse auffrischen wollten, waren hier genau richtig: an zehn Abenden bot das TanzCentrum Ettlingen in den Sommerferien die Möglichkeit, alte Tanzfiguren aufzufrischen und neue zu lernen: kennen Sie die „Schiebetür“ im Jive, die „Banane“ im europäischen Tango oder die „Currywurst“ im Cha-Cha-Cha? Wie üblich bei Ingo Kemper und seinem Team konnten die Tanzpaare mit viel Spaß und reichlich Elan für den guten Zweck tanzen. Gleichzeitig beweist Kemper in seinem TanzCentrum, dass Tanzen Sport auf der ganzen Linie ist – und damit passt es gut zu den Aktivitäten der Leichtathleten in Ettlingen. „Leichtathletik für Kinder und Jugendliche verbindet, vermittelt Spaß an Bewegung und bietet eine tolle Alternative zur Beschäftigung vor dem Rechner oder dem Smartphone – eben genauso wie Tanzsport. Damit tragen wir letztlich mit beiden Sportarten zur Volksgesundheit bei“, betonte Kemper bei der Übergabe einer Spende von € 1.000 an den Förderverein „Freunde der Leichtathletik in Ettlingen“.

Weitere Informationen:

TanzCentrum Ettlingen GmbH, https://www.ettlingen-tanzt.de/
Kontakt: Ingo Kemper, ingo.kemper@ettlingen-tanzt.de

https://leichtathletik-ettlingen.de/
Kontakt: Olaf Sauer, info@leichtathletik-ettlingen.de

Neue Stabhochsprung-Stäbe für die Leichtathleten

Für die Athleten trainingsintensiv, manchmal materialintensiv und für die Zuschauer spektakulär: das ist Stabhochsprung. Dank der großzügigen Spenden der Volksbank Karlsruhe, der Volksbank Ettlingen und der Sparkasse Karlsruhe-Ettlingen konnte der Förderverein der Ettlinger Leichtathleten fünf gebrauchte Stäbe eines Vereins aus Freistett ankaufen. Die dortige Trainingsgruppe hat sich aufgelöst. Dazu Ralf Bender, der Trainer unserer Stabhochspringer: „Mit den neuen Stäben haben wir wieder für alle Altersgruppen erst einmal wieder passende Geräte. Damit wir auch in Zukunft auf Höhenflug bleiben können, freuen wir uns, wenn wir weitere hochwertige Stäbe bekommen; gern auch von anderen Vereinen oder Athleten, die mit Stabhochsprung aufhören.“ Der „Freunde der Leichtathletik in Ettlingen e.V.“ bedankt sich nochmals bei seinen Unterstützern und Sponsoren, ohne die es nur schwer möglich wäre, auf dem aktuellen Niveau Leistungen zu erbringen.

Top-Platzierung für SSV Leichtathleten bei deutschen Meisterschaften

Top-Platzierung für SSV Leichtathleten bei deutschen Meisterschaften

Bei den deutschen Jugendmeisterschaften am vergangenen Wochenende in Rostock, in deren Rahmen auch die deutschen Staffelmeisterschaften für die Männer und Frauen ausgetragen wurden, konnten die SSV Athleten der in diesem Jahr auch bisher schon sehr guten „Ausbeute“ einige weitere Top-Platzierungen hinzufügen.
Das SSV-Trio Christoph Kessler, Christoph Uhl und Felix Wammetsberger, alle drei Mitglieder des Stadtwerke Ettlingen – LG Region Karlsruhe Teams , holte sich in der Zeit von exakt 7:16,00 min. den sehr guten vierten Platz in der 3 x 1.000 m-Staffel. In einem Feld von insgesamt 22 Staffeln lagen sie im Ziel mit Ihrer Zeit lediglich 1,2 Sekunden hinter dem deutschen Meister LG farbtex Nordschwarzwald.
Siebenkämpferin Janine Winterbauer, die es in der vergangenen Woche mit einem weiten Satz über 5,98 m schon in die Top Ten der deutschen Jugend-U18-Bestenliste geschafft hatte, unterstrich ihre momentane Leistungsstärke in Rostock ein weiteres Mal. Mit einer ebenfalls sehr guten Weite von 5,74 m wurde sie als Mehrkämpferin im Feld der „Spezialistinnen“ ausgezeichnete Sechste im Weitsprung. Mit ihrer Weite war Janine lediglich 7 cm von der Bronzemedaille entfernt, was zeigt, dass es in diesem Wettkampf bei den Weiten „sehr eng“ zuging. Über die 100 m Hürden erreichte Janine mit einer Zeit von 14,75 sec. zwar das Halbfinale, konnte sich aber dann in diesem Lauf nicht weiter steigern und qualifizierte sich daher leider nicht für das Finale.
In der 3 x 800 m-Staffel der Frauen lief Jana Reinert im Team der LG Region Karlsruhe mit ihren Teamkolleginnen Sarah Hettich und Johanne Flacke (beide vom MTV Karlsruhe) auf Platz 7 von ebenfalls 22 angetretenen Staffeln.
An dieser Stelle möchten wir auch noch eine weitere ausgezeichnete DM-Platzierung „nachmelden“ die uns bei der Berichterstattung in der vergangenen Woche leider „untergegangen“ war. Über die 5.000 m der Männer lief Jannick Arbogast, ebenfalls Mitglied im SWE – LG Region Karlsruhe Team, in einem hochkarätigen Starterfeld mit vielen taktischen „Geplänkeln“ ein sehr kluges Rennen. Jannick machte vor allem in der Endphase alles richtig und wurde dafür mit einem guten 8. Platz und der Klassezeit von 14:22,69 min. belohnt.