4.500 Euro für Freunde der Leichtatlethik in Ettlingen e.V.

4.500,00 Euro für Freunde der Leichtathletik in Ettlingen e.V.

Sport hält fit und ist gut für Körper und Geist. Dass es dies in unserer Region zu fördern gilt, da waren sich die die Volksbank Ettlingen eG, die Volksbank Karlsruhe eG und die Sparkasse Karlsruhe-Ettlingen schnell einig. Die drei Kreditinstitute bildeten eine Spendengemeinschaft und erzielten gemeinsam eine Spendensumme im Höhe von 4.500,00 Euro.

Die beachtliche Summe sollte dem neuen Ettlinger Förderverein „Freunde der Leichtathletik in Ettlingen e.V.“ als Starthilfe dienen. Der Verein wurde im Jahr 2017 als Förderverein, der neben der Leichtathletiksparte des SSV Ettlingen 1847 e.V. die gesamte Entwicklung der Leichtathletik in Ettlingen unterstützen möchte, neu gegründet. Die Vorsitzenden des Fördervereins, Dr. Olaf Sauer und Dr. Ulrich Lotz berichteten, dass die Spende zur Anschaffung neuer Sportgeräte, für die Weiterqualifikation von Trainern sowie für Maßnahmen zur Kooperation mit den Schulen genutzt wird. So könne dann u.a. mit neuen Stabhochsprungstäben, Speeren und anderen Ausrüstungen professionelles Training stattfinden. Der Förderverein der Leichtathletikabteilung des SSV Ettlingen hat sich zum Ziel gesetzt, die olympische Kernsportart weiter voran zu bringen. Dabei zählt die Sparte des SSV auch zu einem der Stammvereine der Leichtathletik-Gemeinschaft in der Region Karlsruhe (LG Region Karlsruhe e.V.), die inzwischen den Top-10 Leichtathletik-Vereinen in Deutschland angehört. Athleten und Vereinsvertreter äußerten außerdem die dringende Hoffnung, dass der Umbau des Albgaustadions nun zügig voran geht, damit die Geräte, die von den Zuwendungen beschafft werden, auch bald zielgerichtet in Ettlingen eingesetzt werden können und damit auch wieder überregionale Meisterschaften stattfinden können.

Die Spende wurde am vergangenen Dienstag überreicht. Sowohl Thomas Reinig, Vorstand der Volksbank Ettlingen eG, Andreas Lorenz Vorstandsvorsitzender der Volksbank Karlsruhe eG als auch Patrick Ertel, Regionaldirektor der Sparkasse Karlsruhe unterstrichen in Ihren Worten nochmals, dass Sie mit der Spende auch ihrer sozialen Verantwortung für die Region gerecht werden. Gerade die Volksbank-Vorstände wiesen noch auf die genossenschaftliche Grundidee der „Hilfe zur Selbsthilfe“ hin, mit der der Förderverein die Athleten unterstützen wird. Ganz besonders bedankten sich die anwesenden Spitzensportler des SSV Ettlingen, Jana Reinert und Nils Kruse, beide auch Sportler des Jahres in Ettlingen, für die großzügige Zuwendung der regionalen Banken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.